2021

Sehr geehrte ehrenamtliche Betreuer*innen, sehr geehrte Bevollmächtigte, sehr geehrte Bürger*innen,


auch in diesen momentan schwierigen Zeiten sind wir für Sie erreichbar! Nutzen Sie zur Kontaktaufnahme unsere bekannten Medien > E-Mailadressen, Telefon und auch die Sprechzeiten nach vorheriger telefonischer Anmeldung!

Passen Sie auf sich und Ihre Angehörigen auf und bleiben Sie gesund!

25.01.2021

Was ehrenamtliche Betreuer*innen zur Covid-19-Impfung wissen sollten


In dieser für uns alle nicht leicht zu bewältigenden Corona-Pandemie-Zeit stehen ehrenamtliche Betreuer und Betreuerinnen vor der besonderen Herausforderung, die Gesundheitssorge für die betreuten Menschen wahrzunehmen.
Da die erste Phase des Impfens gegen SARS-CoV-2 begonnen hat, bekommen die besonders gefährdeten Personengruppen in Pflegeheimen und besonderen Wohnformen nach und nach durch mobile Teams eine Impfmöglichkeit.
Schwieriger ist die Situation derzeit für die in der Häuslichkeit wohnenden impfberechtigten Senioren, weil es noch deutliche Engpässe bei der Vergabe von Terminen über die Rufnummer 116 117 gibt.
Nach und nach sollen jedoch weitere Impfzentren eröffnet werden, so dass diese Probleme schrittweise gelöst werden.
Jeder rechtliche Betreuer mit dem Aufgabenkreis Gesundheitssorge hat in dieser Situation die besondere Verantwortung, mit dafür Sorge zu tragen, das eine Impf-Entscheidung im Sinne der betreuten Person getroffen wird. Auch die Impfung stellt eine medizinische Behandlung dar, die der vorherigen ärztlichen Aufklärung und einer Einwilligung durch den Patienten / die Patientin bedarf. Nur wenn die betreute Person nicht einwilligungsfähig ist, darf sie über den Aufgabenkreis Gesundheitssorge rechtlich vertreten werden.
Dabei ist wiederum dem natürlichen oder mutmaßlichen Willen des betreuten Menschen Rechnung zu tragen.
Um die Entscheidung in dieser Angelegenheit zu erleichtern, kann auf folgendes Informationsmaterial im Internet oder auf Anfrage in unseren Betreuungsstellen zurückgegriffen werden:
- Bundesministerium für Gesundheit: Informationen zum Impfen unter www.bundesgesundheitsministerium.de
- Robert-Koch-Institut: Antworten auf häufig gestellte Fragen unter www.rki.de
- Stellungnahme des Betreuungsgerichtstages e.V. zu betreuungsgerichtlichen Fragen der Corona-Impfungen unter www.bgt-ev.de
Zudem gibt es inzwischen auch Informationsmaterial zur Covid-19-Impfung in leichter Sprache.

In den betreffenden Einrichtungen bzw. unseren Betreuungsstellen sind auch aktuelle Anamnesebögen, Einwilligungserklärungen und Impfaufklärungen erhältlich.
Es empfiehlt sich, die Anamnesebögen sorgfältig auszufüllen und zusammen mit der Einwilligung schnell an die jeweilige Wohnform weiterzuleiten, damit ein reibungsloser Ablauf des Impftermins gewährleistet werden kann.
Sollten bestimmte Fragen nicht sofort zu beantworten sein, können auch Ärzte, Heimpersonal oder weitere enge Verwandte unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen dazu befragt werden.

Natürlich stehen Ihnen die Mitarbeiter des Betreuungsvereins Lebenshilfe Brandenburg e.V. auch in Fragen des Impfens gern mit Beratung zur Seite.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns in Zeiten des verschärften Lockdowns wenn möglich per Telefon oder E-Mail in den jeweiligen Betreuungsstellen kontaktieren.

Stefan Schweizer
Leiter der Betreuungsstelle Angermünde und Fachkraft für Querschnittarbeit

2021

Perspektive Betreuung

hand baum klein

Unser Verein...

- steht im Dienste der Menschen mit Behinderung und rechtlichem Betreuungsbedarf.
- ist tätig im Auftrag der Gerichte und Behörden.
- ist ein Fachverband.

 

26. - 28.03.2021

Einladung zum Betreuertraining für ehrenamtliche rechtliche Betreuer*innen

Seniorenmesse Schwedt 2019 webDie Bildungs- und Begegnungsstätte "Haus Dahmshöhe" in Fürstenberg an der Havel

Weiterlesen ...

13.11.2020

Vorstandswahl des Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V.

Seniorenmesse Schwedt 2019 webvon links nach rechts: Elke Noschka, Monika Lenz (2. Vorsitzende), Klaus Griehl (1. Vorsitzender), Bianka Gorzel. Nicht mit auf dem Bild ist Frau Brigitte Olschewski.

Weiterlesen ...

28.08. - 30.08.2020

Betreuertraining für ehrenamtliche BetreuerInnen und deren Angehörige

Seniorenmesse Schwedt 2019 webDie Bildungs- und Begegnungsstätte "Haus Dahmshöhe"

Weiterlesen ...

13.11.2020

Einladung zur Vertreterversammlung mit Wahl des Vorstandes des Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V.


Einladung zur Vertreterversammlung mit Wahl des Vorstandes

Die Vertreterversammlung des Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V. findet am

Freitag, den 13.11.2020 um 15:00 Uhr in der

Betreuungsstelle Königs Wusterhausen
Potsdamer Straße 52
15711 Königs Wusterhausen

statt. In diesem Jahr erfolgt bei diesem Anlass die Wahl des Vorstandes.

Die Mitglieder der Regionalbezirke sind aufgerufen Neuwahlen der Delegierten durchzuführen und bekannt zu geben. Je 10 Mitglieder entsenden die Regionalbezirke einen Delegierten. Anträge zur Vertreterversammlung müssen spätestens eine Woche vor dem Tag der Versammlung beim Vorstand schriftlich eingehen.

Aufgrund der gegenwärtigen Situation mit dem Corona-Virus bitten wir um eine telefonische Anmeldung der Teilnehmer. Hierzu kontaktieren Sie bitte die Geschäftsstelle des Vereins 030/99289530.

28.06. - 04.07.2020

Ferienlager des Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V.

Seniorenmesse Schwedt 2019 webDie Ferienlagerkinder des Jahres 2020

Weiterlesen ...

14. - 16.02.2020

Ferien- und Freizeitmesse Cottbus

Informations- und Kennenlerntag in PrenzlauDer Infostand des Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V.

Weiterlesen ...

13.12.2019

Ein Weihnachtsgruß an die Betreuungsstelle Schwedt

Diese schönen Weihnachtsgrüße haben wir dieser Tage erhalten
und freuen uns über das Lob das uns damit entgegengebracht wurde.

Vielen Dank dafür auch auf diesem Wege.
Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit.

Betreuungsstelle Schwedt



21.10.2019

9. Woche der Gesundheit und Pflege im Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Seniorenmesse Schwedt 2019 webunsere Mitarbeiterinnen an ihrem Infostand

Weiterlesen ...

01.07.2019

Nur noch wenige Monate bis zum ersten Strukturwandel durch das Bundesteilhabegesetz

Jeder Betroffene benötigt ein Konto bei der Bank! Betreuer müssen neue Verträge schließen und die Dokumentation der Vermögensverwaltung überprüfen!

Am 01.01.2020 treten aufgrund des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) und der Ausführungsbestimmungen in Brandenburg neue Regelungen in Kraft.

Betroffen sind erwachsene Personen, die Einrichtungen der Eingliederungshilfe, wie Wohnstätten, Werkstätten für behinderte Menschen oder Tagesförderstätten betreut werden. Es erfolgt die Trennung der Fachleistung (Betreuungs-, Unterstützungsleistungen) von den existenzsichernden Leistungen (Verpflegung, Wohn- und Wohnnebenkosten, Hauswirtschaft). Es gilt das Nettoprinzip, d.h. erst muss der Leistungsberechtigte im Rahmen seiner Möglichkeiten die Kosten begleichen, dann erst übernimmt der Träger der Sozialhilfe / Eingliederungshilfe weitere Kosten.
Zahlungspflichtig ist grundsätzlich der Betroffene.

Als erste Orientierung zu den jetzt erforderlichen Tätigkeiten stellen wir Ihnen eine Checkliste zum Bundesteilhabegesetz zur Verfügung.
Die Checkliste finden Sie hier zum Download >

Die Querschnittler des Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V.




05.05.2019

#MissionInklusion - Die Zukunft beginnt mit dir

Der jährlich am 05. Mai stattfindende Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, ist Anlass für den Landkreis Spree-Neiße und die Stadt Cottbus mit verschiedenen Aktionen auf die Situation von Menschen mit Behinderung aufmerksam zu machen.

In der Zeit vom 06. bis 17.05.2019 finden zahlreiche Diskussionsrunden, Informationsgespräche und Aktionen statt. Auf der Internetseite des Landkreises www.lkspn.de ist das Begleitheft Inklusions-Aktionstag als PDF Datei einsehbar.

Die Auftaktveranstaltung am 06.05.2019 um 15.00 Uhr wird unter der Schirmherrschaft von Landrat Harald Altekrüger und Oberbürgermeister Holger Kelch im Rathaus Cottbus, Am Neumarkt 6, eröffnet.

Auch wir vom Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V. sind dabei, wenn neben einer Ausstellungeröffnung, verschiedene Projektpartner und Netzwerkakteure an zahlreichen Ständen über die Möglichkeiten der gleichberechtigten Teilhabe von behinderten Menschen am Leben in der Gesellschaft informieren.

Falk Endler (Betreuungsstelle Guben) und Katja Hollnick (Betreuungsstelle Cottbus)




20.03.2019

rundUM Seniorenmesse Schwedt

Seniorenmesse Schwedt 2019 webunsere Mitarbeiterinnen an ihrem Infostand

Weiterlesen ...

Januar 2019

Neue Betreuungsstelle des Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V. in Hönow

Seit 01. Januar 2019 im HEP Hönow

Der Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V. wurde 1992 im Land Brandenburg gegründet. Wir freuen uns, seit dem 1. Januar 2019 mit unserer langjährigen Erfahrung nun auch in Hönow mit einer neuen Betreuungsstelle für Sie direkt vor Ort zu sein! Wir sind für Sie Ansprechpartner und Begleiter bei Ihrer Tätigkeit als ehrenamtlicher Betreuer.

Den Flyer für 2020 zur neue Betreuungsstelle finden Sie hier zum Download >