01.07.2019

Nur noch wenige Monate bis zum ersten Strukturwandel durch das Bundesteilhabegesetz

Jeder Betroffene benötigt ein Konto bei der Bank! Betreuer müssen neue Verträge schließen und die Dokumentation der Vermögensverwaltung überprüfen!

Am 01.01.2020 treten aufgrund des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) und der Ausführungsbestimmungen in Brandenburg neue Regelungen in Kraft.

Betroffen sind erwachsene Personen, die Einrichtungen der Eingliederungshilfe, wie Wohnstätten, Werkstätten für behinderte Menschen oder Tagesförderstätten betreut werden. Es erfolgt die Trennung der Fachleistung (Betreuungs-, Unterstützungsleistungen) von den existenzsichernden Leistungen (Verpflegung, Wohn- und Wohnnebenkosten, Hauswirtschaft). Es gilt das Nettoprinzip, d.h. erst muss der Leistungsberechtigte im Rahmen seiner Möglichkeiten die Kosten begleichen, dann erst übernimmt der Träger der Sozialhilfe / Eingliederungshilfe weitere Kosten.
Zahlungspflichtig ist grundsätzlich der Betroffene.

Als erste Orientierung zu den jetzt erforderlichen Tätigkeiten stellen wir Ihnen eine Checkliste zum Bundesteilhabegesetz zur Verfügung.
Die Checkliste finden Sie hier zum Download >

Die Querschnittler des Betreuungsverein Lebenshilfe Brandenburg e.V.